„Eine andere Welt ist möglich“

So lautet der Titel des 2019 bei oekom erschienenen Buches von Vandana Shiva und Lionel Astruc. In den fünf Kapiteln beschäftigt sich die bekannte Aktivistin Vandana Shiva mit den Themenbereichen, für die sie sich seit Jahren einsetzt:

  1. Nahrung
  2. Rohstoffe
  3. Saatgut
  4. Ökofeminismus
  5. Frieden, Demokratie und Aktivismus

Sie propagiert den gewaltlosen Widerstand gegen das herrschende System und ruft dazu auf, sein eigenes Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. Dies kann auf allen Ebenen – lokal, kommunal, staatlich – geschehen durch Einmischung in die politischen Prozesse. Damit unterstützt sie die Ideen von Michael Kopatz, der sich in der „Ökoroutine“ für eine aktive Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger an allen politischen Prozessen auf allen Ebenen einsetzt und selbst aktiv zur Teilnahme an Demonstrationen aufruft.

Es wird sich nur etwas ändern, wenn jede Einzelne etwas ändert. Dies im privaten Bereich zu tun, hat Auswirkungen auf das nächste Umfeld. Weitreichendere Konsequenzen hat allerdings die Einmischung auf der nächst größeren Ebene: der Kommune. Deshalb sind alle aufgerufen, sich an der Wahl am 15. März zu beteiligen und über Bürgerfragestunden, Bürgerbegehren etc. in den politischen Willensbildungsprozess zu allen Themen innerhalb der Gemeinde einzubringen und mitzuhelfen, den Ort, an dem wir wohnen, enkeltauglich mitzugestalten.

Diesen Artikel teilen:

WhatsApp

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel